im Alb Bote vom 13.6.2008

Pater fürchtet Zechgelage bei Patrozinium

Kirche schlägt Begrenzung des Dorffests auf Samstag vor – Um Mitternacht sollen Glocken läuten – Bilderausstellung im Juni

 

Grmälde von waldkirch bei WaldshutWaldkirch (tao) Unterschiedliche Auffassungen zwischen Vereinen und dem Pfarrer gibt es bislang um die Termine Dorffest und Patrozinium, zwei Veranstaltungen, die für Samstag und Sonntag, 23. und 24. August, geplant sind. Der Samstag wird von den Vereinen gestaltet, die entlang der Dorfstraße ihre Stände aufschlagen werden, und ist als geselliges Ereignis für das gesamte Kirchspiel und auswärtige Gäste gedacht. "Die Vereine sind gerne der Einladung gefolgt und haben dazu eigene Vorschläge eingebracht", so Ortsvorsteher Hansjörg Birkenbirger. Der Sonntag steht dagegen ganz im Zeichen des Patroziniums, wobei der Festgottesdienst im Mittelpunkt steht. Daher forderte der Pater eine zeitliche Begrenzung des Dorffestes, denn "es widerspricht dem Gedanken des Patroziniums, wenn bis in die Morgenstunden gezecht wird". Er bat den Ortsvorsteher, sich bei den Vereinen für die zeitliche Begrenzung bis 24 Uhr einzusetzen. Des Weiteren schlug er vor, das Fest um Mitternacht mit einem Geläute der Kirchenglocken zu beenden und damit gleichzeitig den Sonntag und das Patrozinium einzuläuten, so wie es auch in der Silvesternacht Brauch sei. Eine Einigung über den Festablauf steht noch aus.

Eine Vernissage und eine "Finissage" stehen nun als zusätzliche Programmpunkte auf dem Kalender des Waldkircher Jubiläumsjahres fest. Des Weiteren einigte sich der Pfarrgemeinderat mit Pater Hermann-Josef Zoche und Ortsvorsteher Hans-Jörg Birkenberger auf die Details der nächsten Veranstaltungen. Die Vernissage mit Objekten einheimischer Künstler findet am Sonntag, 22. Juni, nach dem Gottesdienst, um 10.30 Uhr im Pfarrsaal statt. Ausgestellt werden Gemälde, Fotografien und Skulpturen von Claudia Tröndle, Schmitzingen, Barbara Grobert, Remetschwiel, Martin Granacher und Bernhard Huber, Schmitzingen. Die Ausstellung wird zwei Wochen später, am Sonntag, 6. Juli, ebenfalls nach dem Gottesdienst, mit einer Finissage und einem Frühschoppenjazz beendet. Nach der Vernissage ist ein großes Grillfest für die gesamte Pfarrgemeinde auf dem Gupfen angesagt. "Es wäre schön, wenn sich möglichst viele Besucher entschließen könnten, im Anschluss an die Vernissage den Weg zum Gupfen zu Fuß zurückzulegen", wünschte der Pater. Für die Filmnacht am Freitag, 18. Juli, einigte sich die Versammlung auf den Film "Das Dschungelbuch" nach den Erzählungen des britischen Autors Rudyard Kipling (geeignet für Kinder ab sechs Jahren, Beginn der Vorstellung 18 Uhr) und den Film "The Mission" mit Robert de Niro (für Jugendliche und Erwachsene, Beginn 20 Uhr).

Manfred Dinort

Bildtext:
Gemälde heimischer Künstler werden im Waldkircher Pfarrsaal ab 22. Juni ausgestellt.

Das Programm

Folgende Veranstaltungen stehen im Laufe des Sommers auf dem Programm des Waldkircher Jubiläumsjahres:
Vernissage und Grillfest am Sonntag, 22. Juni, ab 10.30 Uhr;
Finissage und Frühschoppenjazz am Sonntag, 6. Juli, ab 10.30 Uhr;
Filmnacht am Freitag, 18. Juli, im Pfarrsaal, ab 18 Uhr für Kinder ab 6 Jahren ("Das Dschungelbuch") und ab 20 Uhr für Jugendliche und Erwachsene ("The Mission");
Dorffest und Patrozinium am Samstag und Sonntag, 23. und 24. August.