im Alb Bote vom 12.4.2008

Fotografen haben Jubiläum im Sucher

Waldkirch schreibt Wettbewerb aus

 

Vor der historischen Kulisse eines typischen Waldkircher BauernhausesWas hat das Pfarrdorf Waldkirch für den Hobbyfotografen an interessanten Motiven zu bieten? Um das herauszufinden, haben die Organisatoren des Waldkircher Jubiläumsjahres einen Fotowettbewerb ausgeschrieben, zu dem auch auswärtige Teilnehmer willkommen sind.

"Zugelassen sind alle Fotos, die in irgendeiner Form mit Waldkirch in Zusammenhang gebracht werden können", so drückte sich Ortsvorsteher Hansjörg Birkenberger aus. Um die Aktion auch offiziell in Gang zu bringen, wurde eigens ein Fotokurs mit dem Schweizer Berufsfotografen Ewald Seiler durchgeführt, der mit 24 Teilnehmern voll ausgebucht war. Seiler zeigte dabei auf, aus welcher Perspektive an das Objekt herangegangen werden sollte, um optimale Ergebnisse zu erzielen, welche Rolle die Lichtverhältnisse, der Vordergrund, das Umfeld, der Bildausschnitt und andere Details spielen. "Aber auch die Fantasie, der Zufall und der spontane Griff zur Kamera, können eine wichtige Rolle einnehmen", so Ewald Seiler. Manchmal sei es aber auch erforderlich, Geduld und Zeit mitzubringen."

Bei der Auswahl der Motive ist ein großer Spielraum gegeben. In Frage kommen idyllische Winkel, historische Gebäude, Feste und Feiern rund ums Kirchenjahr, spielende Kinder und Tieraufnahmen vor historischem Hintergrund, Stimmungsbilder, Innenaufnahmen, Schnappschüsse, Dorfansichten, Postkartenbilder und vieles mehr. Für die Suche nach passenden Motiven bleiben noch über drei Monate Zeit, das Bildformat kann beliebig gewählt werden, Abgabetermin ist der 1. August im Hause des Ortsvorstehers, Waldkirch, Tannholz 51. Die Bilder, maximal drei Stück, werden beim großen Dorf- und Kirchenfest, am 23.

und 24. August, im ehemaligen Waldkircher Rathaus ausgestellt und von den Besuchern selbst per Stimmkarte bewertet. Die zehn besten Fotos kommen dann in die Endausscheidung, dem Sieger winkt ein Brunch auf dem Fährschiff "Waldshut-Tiengen".

Parallel dazu können sich Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre an einem Malwettbewerb beteiligen. Format ist DIN A3, als Themen kommen Szenen, Beobachtungen und Erlebnisse in Waldkirch in Frage. Die Bewertung und der Abgabetermin verlaufen nach dem Muster des Fotowettbewerbs. Auf der Rückseite sind ein Bildtitel, Name und Adresse anzugeben. Erster Preis ist eine Eintrittskarte für den Europapark Rust. Die Preisverleihung für beide Wettbewerbe wird am Sonntag, 24. August, im Rahmen des Dorffestes, vorgenommen. Zum Programm des Dorffestes gehört außerdem ein historischer Handwerker-Markt. Bisher liegen 16 Anmeldungen vor, weitere Bewerber sind willkommen.
.

Manfred Dinort

Bildtext:
Vor der historischen Kulisse eines typischen Waldkircher Bauernhauses begann der Fotokurs, der im Rahmen des Waldkircher Jubiläumsjahres kostenlos angeboten wurde. Ziel des Fotowettbewerbs ist eine Ausstellung, um die schönsten Motive in und um Waldkirch zu prämieren. Mit im Bild Ortsvorsteher Hansjörg Birkenberger (zweiter von rechts) und der Kursleiter Ewald Seiler (ganz rechts).

Bild: Dinort

Waldkirch WappenFottowettbewerb:

Im Rahmen des Jubiläumsjahres führt das Pfarrdorf Waldkirch einen Fotowettbewerb durch, zu dem auch auswärtige Teilnehmer willkommen sind. An Motiven kommt alles in Frage, was in irgendeiner Form mit Waldkirch zusammenhängt. Die Bilder werden beim großen Dorffest am 23. und 24. August im ehemaligen Waldkircher Rathaus ausgestellt und prämiert. Das Format ist beliebig, letzter Abgabetermin ist am Freitag, 1. August, im Hause von Ortsvorsteher Hansjörg Birkenberger, Waldkirch, Tannholz 51.

Malwettbewerb:

Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre können sich an einem Malwettbewerb mit Themen zu Waldkirch beteiligen. Format ist DIN A3 (Größe des Zeichenblocks), auf der Rückseite sind ein Bildtitel, Name und Adresse anzugeben. Die übrigen Modalitäten entsprechen dem Fotowettbewerb.

Handwerkermarkt:

Am Handwerkermarkt Interessierte können sich bei Otto Störkle, Tel. 07751/ 2716, anmelden.