im Alb Bote vom 1.2.2008

Senioren retten die Fasnacht

Bunter Nachmittag im Waldkircher Pfarrsaal ist närrischer Höhepunkt

SeniorengemeinschaftIn diesem Jahr feiern Ortschaft und Pfarrei Waldkirch ihr 1150-jähriges Bestehen. In einer Artikelreihe stellen wir die Historie der Ortschaft und Pfarrei, lokale Besonderheiten und Persönlichkeiten vor. Heute geht es um die Frage, welchen Stellenwert Senioren und die Fasnacht in dem Pfarrdorf haben.

Um es vorweg zu nehmen: Ohne die Senioren gäbe es in Waldkirch keine Fasnacht mehr. Mit ihrem Bunten Nachmittag, der seit zwanzig Jahren Tradition ist, verteidigen die Senioren die letzte närrische Bastion in dem kleinen Waldshuter Ortsteil. Die Zeiten, in denen im Gasthaus "Storchen" der närrische Bär los war und auf den Straßen reges Fasnachtstreiben herrschte, sind längst vorbei. Deswegen kommen die wenigen Kinder in Waldkirch aber nicht zu kurz: Sie schließen sich den Umzügen in Gaiß an, die hier noch voll im Trend sind.

Auch in dieser Woche war es wieder soweit: Die Senioren trafen sich im Pfarrsaal zum Bunten Nachmittag. Auf dem Programm standen närrische Vorträge und flippige Tanzeinlagen. Da bleibt keine Zeit zum Grübeln, da ist Mitmachen angesagt. Mit gutem Beispiel geht das Organisationsteam mit Klara Tröndle und Burgi Baumgartner voran, die selber noch viel Spaß an der Fasnacht haben und natürlich dabei sind, wenn das närrische Programm über die Bühne geht. "Mitmachen statt Zuschauen" war von Anfang an das Motto der Seniorengemeinschaft, die 1988 von Josef Flügel aus Schmitzingen und Walter Ebner aus Bannholz gegründet wurde.

Seniorengemeinschaft WaldkirchUnterstützung fanden die beiden bei dem damaligen Pfarrer Pater Regulo. Auch der jetzige Pfarrer, Pater Hermann-Josef Zoche, erklärte: "Für die Pfarrei und ihre räumlich getrennten Ortsteile ist es besonders wichtig, über Organisationsformen zu verfügen, mit denen das Zusammengehörigkeits- und Gemeinschaftsgefühl gestärkt und gepflegt wird." Auch aufgrund der Tatsache, dass die Pfarrei politisch getrennt ist und zwei verschiedenen Gemeinden angehört, sei dieser Aspekt von Bedeutung. "Früher wurden die Senioren eingeladen, heute nehmen wir das selber in die Hand und wir wollen selbst bestimmen, wenn wir was unternehmen wollen." Diese Prinzipien wurden zwölf Jahre erfolgreich umgesetzt, auch nachdem Klara Tröndle und Burgi (Notburga) Baumgartner im Jahre 2000 die Regie übernommen haben. Sie führten das bisherige "Altenwerk" auf eigenen Wunsch als "Seniorengemeinschaft" weiter. In der Regel findet allmonatlich ein Treffen statt, im Winter wird der Pfarrsaal bevorzugt, im Sommer finden die Aktivitäten auswärts statt. Besonders beliebt sind die Ausfahrten, die zwei- bis dreimal jährlich angeboten werden, und der Grillnachmittag in der Schmitzinger Grillhütte. "Immer etwas Besonderes waren die Ausflüge in den Kaiserstuhl, ins Münstertal oder an den Bodensee", so Klara Tröndle. "Ab und zu war die Nachfrage so groß, dass wir sogar zwei Busse anmieten mussten." Burgi Baumgartner: "Wir machen alles selbst, wir legen Wert auf Eigeninitiative und Unabhängigkeit." Auch beim Waldkircher Jubiläumsjahr wollen die Senioren dabei sein. "Wir haben unsere Bereitschaft angemeldet, beim großen Sommerfest im August in irgendeiner Form mitzuwirken."

Bildtext oberes Bild:
Zwei, die Spaß an der Fasnacht haben: Klara Tröndle (links) und Burgi Baumgartner, die bei der Seniorengemeinschaft Waldkirch Regie führen, haben sich für ihren Auftritt am Bunten Nachmittag in Schale geworfen.

Bildtext unteres Bild:
Fasnacht bei den Senioren in Waldkirch: Sketsche, Tanzeinlagen und Schunkelrunden sorgten für eine närrische Stimmung. Im Bild Burgi Baumgartner (links) und Klara Pfeiffer, die einen Sketsch zum Thema "Ehealltag" spielen.

Jahresprogramm

Das Jahresprogramm 2008 der Seniorengemeinschaft Waldkirch:

20. Februar: Spielenachmittag im Gasthaus "Alpenblick" in Gaiß

19. März: Krankengottesdienst mit Bußandacht

16. April: Frühlingsfahrt nach Maria Stein

8. Mai: Sternwallfahrt zur Fatimakapelle Maria Bronnen

11. Juni: Schwarzwaldfahrt

16. Juli: Grillfest in der Grillhütte Schmitzingen

12. September: Seniorenwallfahrt nach Todtmoos

5. Oktober: Erntedankfest

8. Oktober: Suserfahrt

12. November: Herbstfest im Pfarrsaal

17. Dezember: Adventsfeier im Pfarrsaal

VON MANFRED DINORT